Automobilkaufleute

Aufnahmebedingungen
Grundsätzlich ist keine bestimmte schulische oder berufliche Vorbildung vorgeschrieben, ein gültiger Ausbildungsvertrag ist die einzige Zugangsvoraussetzung zu unserem Bildungsgang. Die Betriebe bevorzugen jedoch oft Bewerber und Bewerberinnen mit Hochschul- bzw. Fachhochschulreife oder zumindest einem Mittleren Bildungsabschluss.

Dauer der Ausbildung 3 Jahre
Unterrichtsorganisation Teilzeitunterricht
Fachrichtung Automobilkaufleute
Abschlüsse & Perspektiven

Viele Automobilkaufleute spezialisieren sich schon frühzeitig auf den Verkauf von Neu- und Gebrauchtwagen, wobei dies nur einen Arbeitschwerpunkt darstellt. Die Kfz-Hersteller bieten hierzu eine Vielzahl von markenspezifischen Fortbildungen an.

Im Bereich Verkauf werden Automobilkaufleute üblicherweise die Zertifizierung zum Geprüften Automobilverkäufer durchlaufen. Diese dauert je nach Hersteller sechs bis zwölf Monate. Wer eher technisch interessiert ist, kann sich als Geprüfter Serviceberater spezialisieren. Darüber hinaus bieten die Industrie- und Handelskammern bzw. Handwerkskammern die Möglichkeit, sich zum Handels- oder Wirtschaftsfachwirt bzw. zum Betriebsassistent im Handwerk weiterzubilden und die Ausbildereignungsprüfung abzulegen. Alle diese Möglichkeiten werden berufsbegleitend angeboten. Auch eine Weiterbildung zum/zur Bilanzbuchhalter/in steht allen Absolventen offen.

Es besteht aber auch weiterhin die Möglichkeit, im Anschluss an die Ausbildung die Fortbildungsakademie des Kfz-Gewerbes BFC in Northeim zu besuchen, um dort den Kfz-Betriebswirt zu erwerben. Absolventen dieser Fortbildung besitzen zurzeit sehr gute Berufschancen und sind meist in die direkte Geschäftsleitung von Autohäusern eingebunden.

Im Anschluss an die BFC erlaubt eine Kooperation mit der Northwood University in den USA, in einem weiteren Jahr den Bachelor zu erlangen. Für die BFC sind mit Kosten von ca. 7.000 € zu kalkulieren, für das Studium in den USA mit ca. 20.000 €. Wichtig: Für den Besuch der BFC braucht man keine Hochschulzugangsberechtigung, ebenso wenig für die Northwood University. Die auf den ersten Blick hohen Kosten sind mit der jeweils vergleichsweise kurzen Dauer zu relativieren.

Das Studium der Automobilwirtschaft an der Fachhochschule Bergisch Gladbach erlaubt dann einen noch tieferen Einblick in die Abläufe der kaufmännischen Prozesse in Autohäusern und den Kfz-Herstellern.

Weitere Spezialisierungen im Bereich Automobilwirtschaft bieten u.a. die FH Wolfsburg und die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt in Nürtingen-Geislingen.

Lernbereiche

• Das Unternehmen und seine Leistungen erkunden sowie die betriebliche Zusammenarbeit aktiv mitgestalten
• Bestände und Wertströme erfassen und dokumentieren
• Verkaufsgespräche im Teile- und Zubehörbereich führen und Kundinnen und Kunden beraten
• Teile- und Zubehöraufträge bearbeiten
• Personalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen
• Am Jahresabschluss und an der Kosten- und Leistungsrechnung mitwirken
• Wartungs- und Reparaturaufträge bearbeiten
• Kundenbezogene Maßnahmen im Rahmen einer Marketingstrategie entwickeln
• Rahmenbedingungen und Einflussgrößen bei wirtschaftlichen Entscheidungen in der Kfz-Branche berücksichtigen
• Erfolgskontrollen durchführen und Kennzahlen für betriebliche Entscheidungen aufbereiten
• An Neu- und Gebrauchtfahrzeuggeschäften mitwirken
• Finanzdienstleistungen und betriebsspezifische Leistungen vermitteln

Inhaltliche Schwerpunkte

Automobilkaufleute sind die kaufmännischen Spezialisten in den Unternehmen des Kfz-Handels und der Kfz-Hersteller. Sie arbeiten im Autohaus in den Geschäftsfeldern Service, Markt und Vertrieb sowie Finanzdienstleistungen.

Dementsprechend werden in der Berufsschule neben dem unverzichtbaren kaufmännischen Grundwissen (Aufbau eines Betriebes, Arbeits- und Vertragsrecht, Buchführung, Marketing usw.) folgende Schwerpunkte behandelt: Abwicklung von Wartungs- und Reparaturaufträgen, Kommunikation und Verkaufsgespräche, Kosten- und Leistungsrechnung sowie Controlling, Gebrauchtwagenbewertung, Fahrzeugverkauf, Finanzierung/Leasing und Versicherungen.

Downloads
Interessante Links

Ansprechpartner

StD N. Büsch
(Bildungsgangleiter)