Berufs- und Studienorientierung am FLB

Allgemeine Informationen

Die Berufs- und Studienorientierung erfolgt am Friedrich-List-Berufskolleg durch folgende Bereiche:

  • konzeptionelle unterrichtliche Einbindung des Themas Berufs- und Studienorientierung in Form von Themenblöcke im  Fachunterricht bzw. durch ein eigenes Unterrichtsfach BSO (Berufs- und Studienorientierung) in der 2j. Höheren Berufsfachschule und 1-jährigen Berufsfachschule
  • gezielte Selbstwahrnehmung und Selbstreflexion der Schüler
  • interne und externe Berufsberatung
  • Veranstaltungen zur Berufsorientierung
  • Praktika
  • Projekte und weitere Veranstaltungen zur Berufs- und Studienorientierung

Seit dem Schuljahr 2009/2010 wird das Unterrichtsfach Berufs- und Studienorientierung (BSO) in der Unterstufe der Höheren Handelsschule (2j. Höhere Berufsfachschule) sowie in der 1-jährigen Berufsfachschule mit 2 Stunden/Woche unterrichtet.
In der Bildungsgängen der 3j. Höheren Berufsfachschule wird die Berufs- und Studienorientierung von jeweils einem verantwortlichen Fachlehrer durchgeführt, der die entsprechenden Module der Berufs- und Studienorientierung in seinem Fachunterricht einbindet. An den außerunterrichtlichen Angeboten der Berufs- und Studienorientierung nehmen alle Schüler der Höheren Berufsfachschule teil.

Für Schülerinnen und Schüler, die weitere Orientierung bei der Studien- und Berufswahl oder Unterstützung bei der Erstellung aussagekräftiger Bewerbungsunterlagen benötigen, bietet die Lernwerkstatt ebenfalls einen Anlaufpunkt.

Berufsorientierung am FLB

Die Berufsorientierung in der kaufmännischen Berufswelt findet zum einen im Rahmen des BSO-Unterricht statt. Darüber hinaus finden zahlreiche außerunterrichtliche Termine zur Berufsorientierung, z.B. in Form von Unternehmensbesuchen, statt.

  • Am Ende des laufenden Schuljahrs wird der Unternehmensberater Paul Linn
    zum 6. mal sein erfolgreiches Motivationsseminar für alle Vollzeitschülerinnen der Höheren Berufsfachschule am FLB durchführen. Herr Linn gibt wichtige Anregungen und Tipps für das Selbst-Marketing der Schülerinnen und Schüler in der Bewerbungssituation.
  • Am 29.06.2016 findet von 9.00 Uhr - 12.00 Uhr der 6. Tag der Bewerbung am FLB statt. Zahlreiche Unternehmensvertreter stehen an diesem Tag den Schülerinnen und Schülern der Höheren Berufsfachschule für ein Bewerbungsgespräch zur Verfügung. In diesem Vorstellungsgespräch erhalten die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, ihre schriftlichen Bewerbungsunterlagen von den Unternehmensvertretern überprüfen zu lassen und im Anschluss ein kurzes Bewerbungsgespräch zu führen. Dabei erhalten sie wichtige Tipps und Verbesserungsvorschläge für ihre Bewerbungsunterlagen und ihr Auftreten im Vorstellungsgespräch.

Berufswahltest

Mit dem "abi powertest" der Bundesagentur für Arbeit können Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II herausfinden, welche Berufe zu ihren Interessen und Stärken passen.

Berufsberatung durch die Bundesagentur für Arbeit

Die Beraterinnen der der Bundesagentur besuchen das FLB kontinuierlich und bieten vor Ort ihre Beratung zur Ausbildung, zum Studium und zum dualen Studium an. Die aktuellen Beratungstermine erfahren Sie von Ihrem BSO-Lehrer bzw. Klassenlehrer.

Ausbildungs- und Praktikumsangebote

Studium

Alle grundständigen Studiengänge sowie konsekutive Master an staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen sind bei studienwahl.de zu finden.

Regionale Studienangebote:

Das Praktikum zum Erwerb der vollen Fachhochschulreife in der 2j. Höheren Berufsfachschule (Höhere Handelsschule)

Schülerinnen und Schüler, die durch den Besuch der 2j. Höheren Berufsfachschule den schulischen Teil der Fachhochschulreife erworben haben, erhalten bei Nachweis eines halbjährigen einschlägigen Praktikums (24 Wochen) die volle Fachhochschulreife. Diese Berechtigung erwirbt auch, wer eine mindestens zweijährige abgeschlossene Berufsausbildung nach Bundes- oder Landesrecht oder eine mindestens zweijährige Berufstätigkeit nachweist.

  • Bescheinigung für die Bestätigung eines Praktikumsplatzes für das Schülerpraktikum
  • die Bescheinigung über die Ableistung eines einschlägigen Betriebspraktikums erhalten Sie namensgebunden im Schulsekretariat

Studien- und Berufsorientierung in der einjährigen Handelsschule

Das Unterrichtsfach „Berufsorientierung“ erfolgt im Differenzierungsbereich 2 Stunden pro Woche.

Ansprechpartner

Markus Beuth
(verantwortlicher Fachlehrer ITA)
Birgit Hansen
(verantwortliche Fachlehrerin BWA)
Antje Kost
(BSO-Fachlehrerin HöHa)
Heike Schäfer
(BSO-Fachlehrerin HöHa)
Liane Treutler
(BSO-Fachlehrerin HöHa)
Alexandra Bernard
(BSO-Fachlehrerin HöHa)
Markus Kippenberg
(BSO-Fachlehrer)
Oliver Günther
(BSO-Fachlehrer)
Nilgün Cingöz
(BSO-Fachlehrerin)