Informatik- und IT-Systemkaufleute

files/flb_images/bildungsgaenge/IMG_6381_ITK.jpg

Aufnahmebedingungen

Grundsätzlich ist keine bestimmte schulische oder berufliche Vorbildung vorgeschrieben, ein gültiger Ausbildungsvertrag in den Ausbildungsberufen IT-System-Kauffrau/-mann oder Informatikkauffrau/-mann ist die einzige Zugangsvoraussetzung zu unserem Bildungsgang.
Die Betriebe bevorzugen jedoch oft Bewerber und Bewerberinnen mit Hochschul- bzw. Fachhochschulreife
oder zumindest einem Mittleren Bildungsabschluss.

Dauer der Ausbildung 3 Jahre
Unterrichtsorganisation Teilzeitunterricht
Fachrichtung IT-Kaufleute

 

 


Eine Verkürzung auf 2 Jahre bzw. 2 ½ Jahre ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Abschlüsse & Perspektiven

IT-System-Kaufleute sind Fachleute für die Konzeption und den Verkauf kundenspezifischer Informations- und Telekommunikationssystemlösungen. Sie beraten Kunden bei der Einführung oder Erweiterung von informations- und telekommunikationstechnischen Systemen. Sie analysieren die speziellen Kundenanforderungen, konzipieren passende informations- und telekommunikationstechnische Lösungen und leiten Projekte in kaufmännischer, technischer und organisatorischer Hinsicht.

Informatikkaufleute führen nach Analyse der betrieblichen Erfordernisse Datenverarbeitungssysteme ein, betreuen und aktualisieren sie. Informatikkaufleute analysieren die Problem- und Aufgabenstellungen, die innerhalb eines Unternehmens durch den Einsatz von informations- und telekommunikationstechnischen Systemen gelöst werden sollen. Dabei beraten und unterstützen sie die Fachabteilungen - wie z.B. Buchhaltung, Einkauf oder Vertrieb - beim Einsatz von Anwendungssystemen und sind gleichzeitig Ansprechpartner gegenüber Herstellern und Anbietern von Systemen der Informations- und Telekommunikationstechnik.

Dieser vielseitige und abwechslungsreiche Beruf bietet gute Aussichten auf dem Arbeitsmarkt.
Im Umgang mit den Systemen ist neben dem technischen Verständnis, die
Beherrschung der englischen Sprache sehr wichtig.

Für alle Auszubildende bieten wir die Möglichkeit, während der Ausbildung Zusatzqualifikationen zu erwerben
(siehe inhaltliche Schwerpunkte).

Lernbereiche

• Lernfeld 1: Der Betrieb und sein Umfeld
• Lernfeld 2: Geschäftsprozesse und betriebliche Organisation
• Lernfeld 3: Informationsquellen und Arbeitsmethoden
• Lernfeld 4: Einfache IT-Systeme
• Lernfeld 5: Fachliches Englisch
• Lernfeld 6: Entwickeln und Bereitstellen von Anwendungssystemen
• Lernfeld 7: Vernetzte IT-Systeme
• Lernfeld 8: Markt und Kundenbeziehungen
• Lernfeld 9: Öffentliche Netze, Dienste
• Lernfeld 10: Betreuen von IT-Systemen
• Lernfeld 11: Rechnungswesen und Controlling

Weitere Informationen zu den Lernfeldern finden Sie bei IT-Berufe.de

Inhaltliche Schwerpunkte
Neben der Vermittlung der fachlich relevaten Inhalte ist es unser Ziel, die Kompetenzen unser Schülerinnen und Schüler zu verbessern und sie auf die Herausforderungen des deutschen und des europäischen Arbeitsmarktes vorzubereiten. 


Dazu unterbreiten wir verschiedene Angebote für arbeitsmarktrelevante Zertifizierungen:

LCCI English for Business - Zertifikat
• CISCO: CCNA - Cisco Certified Network Assistant (1. Modul)
• Mehrwöchiges Arbeitspraktikum in Großbritannien, gefördert durch das Leonardo-Da-Vinci-Mobilitätsprojekt

Downloads
Interessante Links
files/2_bieten/Berufsschulen/Informatik/itk.pngfiles/2_bieten/Berufsschulen/Informatik/its.png
Die Webseiten von beroobi.de (entsprechendes Bild anklicken) bieten Ihnen vielfältige Informationen über diese Ausbildungsberufe an.

Ansprechpartner

files/lehrer/Weikl_Christian.jpg
OStR C. Weikl
(Bildungsgangleiter)
files/lehrer/Weikl_Christian.jpg
StR J. Onnen
(Stellv. Bildungsgangleiter)