Kooperationskurs "Sozialwissenschaften"

Seit dem Schuljahr 2012/2013 haben die Schülerinnen und Schüler der Oberstufen des Amos-Comenius Gymnasiums, der Elisabeth-Selbert Gesamtschule und des Konrad-Adenauer Gymnasiums die Möglichkeit, einen Grund­kurs Sozialwissen­schaften mit ökonomischem Schwerpunkt zubesuchen. Der dreistündige Kurs findet einmal wöchentlich von 15.00 bis 17.30 Uhr am Friedrich-List Berufskolleg in Bonn-Bad Godesberg statt. Den Unterricht gestalten Fachlehrer mit langjähriger Erfahrung in der wirtschaftsberuflichen Bildung.

Im Unterschied zu einem „normalen“ sozialwissenschaftlichen Kurs stehen hier wirtschafts­wissenschaftliche Themen im Vorder­grund der Unterrichts­gestaltung, gleichwohl sind auch politologische und soziologische Fragestellungen von Bedeutung. Die Generalthemen der drei Schuljahre sind:

• Individuelles Handeln und berufliche Sozialisation
• Politisches Engagement und Politikverleugnung
• Unternehmen unter Globalisierungsdruck
• Die Soziale Marktwirtschaft als Wirtschaftsordnung
• Die Europäische Integration
• Entwicklungstendenzen postindustrieller Gesellschaften
• Das Verhältnis von Ökonomie und Ökologie

Außerdem ist es erklärtes Ziel des Kurses, neben der wissenschafts­orientierten Vermittlung fachtheoretischer Inhalte möglichst viele praktische Bezüge zur Wirtschaft, sprich zu den Betrieben und Institutionen insbesondere der Bonner Wirtschaftsregion aufzubauen.  Hierzu finden Exkursionen (z. B. Werks­besichtigungen, Besuche von Hochschulvorlesungen u. ä.), praktische Experimente, Besuche von Experten im Unterricht, Workshops oder computer­basierte Planspiele und weitere handlungsorientierte Unterrichtsarrangements statt. Auf diese Weise wird Wirtschaft für die Schüler spannend, aktuell und hautnah erlebbar gemacht.

Am Ende des insgesamt dreijährigen Grundkurses werden die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit haben, im Fach Sozialwissenschaften mit wirtschafts­wissenschaftlichem Schwerpunkt ihre schriftliche oder mündliche Abitur­prüfung im 3. oder 4. Prüfungsfach abzulegen.

So bieten sich denjenigen, die für „Wirtschaft“ Feuer gefangen haben, optimale Voraussetzungen für den Einstieg in ein wirtschafts- und sozialwissen­schaftliches oder juristisches Studium,  eine entsprechende qualifizierte Berufsausbildung oder sogar die Kombination beider im Rahmen eines dualen Studiums. Die zahlreichen Kooperationen des Friedrich-List Berufskollegs mit Betrieben des Bonner Wirtschaftsraumes sowie der Hochschule für Oekonomie und Management (FOM) und die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg bieten hier eine umfängliche Hilfestellung.

Für weitergehende Rückfragen stehe ich Ihnen jederzeit gern zur Verfügung!

OStR G. Weleda
(Kursleiter)